Kinderoper

in Vorbereitung:
DER WIND IN DEN WEIDEN
Kinderoper in 2 Akten
nach dem Buch von Kenneth Grahame
Musik von ELENA KATS-CHERNIN
Libretto von Jens Luckwaldt


Besetzung:

Ratte (Mezzosopran)
Maulwurd (Bariton)
Kröterich (hoher Tenor)
Dachs (Bass)
Oberwiesel / Tochter des Kerkermeisters (Sopran)
Verteidiger / Pferd (Tenor)
Richter / Autofahrer (Sprechrolle)
Tante (stumme Rolle, aus dem Chor oder Darsteller von Verteidiger oder Richter)
Zuschauer und Wachen im Gericht, Wiesel, Stimmen in der Natur (Kinderchor)
Kammerorchester

Handlung:
Der Maulwurf ist des Frühjahrsputzes überdrüssig. Die Wasserratte weiß ein Gegenmittel: Nichts geht darüber, die Tage im Boot zu verbummeln. Sie begegnen dem reichen, großsprecherischen Kröterich, der sie zur Mitfahrt in seiner nagelneuen Wohnkutsche ermuntert. Doch als ihnen ein Automobil entgegenkommt, fährt der unerfahrene Kröterich in den Straßengraben, und ihre Abenteuerreise endet, kaum begonnen, mit einem Totalschaden. Unverdrossen hat der Kröterich aber gleich eine neue Leidenschaft gefasst: selbst ein schnelles Auto zu kaufen. Unter der Führung des würdigen Dachses versuchen die anderen Tiere, weitere Unfälle zu verhindern, und sperren den Kröterich in seinem Landsitz ein. Doch er klettert aus dem Fenster, stiehlt draußen ein Auto – und fährt prompt gegen den nächsten Baum. Vor das Gericht der Menschen gestellt, wird er zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt, wobei die Beleidigung der Polizisten von seinen Vergehen am schwersten wiegt – selbst sein eigener Verteidiger fordert eine besonders harte Strafe.

Die Tochter des Kerkermeisters hat Mitleid. Indem sie ihn als Wäscherin verkleidet, schmuggelt sie den Kröterich aus seiner Zelle. Seine Flucht durchs Land führt u. a. zu einem weiteren Autodiebstahl, bis der Kröterich erschöpft auf einer Waldlichtung zusammenbricht. Hier wird sein Schlummer von Gott Pan bewacht, dem Beschützer der Natur und aller Tiere. Sein Gesang führt auch Ratte und Maulwurf herbei, dem Kröterich zur Hilfe. Doch muss dieser auch erfahren, dass während seiner Abwesenheit sein Wohnsitz von den wilden Wieseln in Beschlag genommen wurde. Kröterich, Ratte, Maulwurf und Dachs erobern gemeinsam das Haus zurück. Als der Kröterich erfährt, dass die Wiesel nicht aus reiner Bosheit gehandelt haben, sondern um auch einmal ein warmes Bett und ein Dach über dem Kopf zu haben, lädt er sie zum Bleiben ein. Alle feiern die Wandlung des Kröterichs, die Freundschaft und die Freuden des Teilens.

geplante Uraufführung: Spielzeit 2019/2020

Mit Elena Kats-Chernin bei der Arbeit an der Oper, Berlin Januar 2018