ICH UND JULIA – Kostprobe

Das Studien- und Aufführungsmaterial der neuen Übersetzung ist da. Aus diesem Anlass als Kostprobe Bettys Song „It’s Me“.

1. Ich bin nicht int’ressant,
bin scheu und ohne Schick.
Betrete ich ein Zimmer, hebt kein Mensch für mich den Blick.
Mein Naturell als Null
schmilzt wundersam dahin,
spiel ich auf einer Bühne, dass ich jemand andres bin.
Auf einmal sind mein Körper und mein Köpfchen wie verhext:
Dann bin ich rundum eine Zehn – so steht’s in meinem Text!

Wer ist diese heiße Mamsell,
kühler Blick und scharfes Gestell!
Wer?, wundert man sich.
Nur ich, ja ich, ja ich!

Wer reißt alle Männer gleich mit?
Wer ist auch für Kenner der Hit?
Wer?, so fragt man sich.
Nur ich, ja ich, ja ich!

Deklamier ich meinen Part,
drück ich mich viel kesser aus,
fühl mich klug wie Lorenz Hart
und seh auch noch besser aus!

Wer bekommt den meisten Applaus,
wer löst nur Begeisterung aus?
Wer sie ist, das frage ich auch mich …
Es scheint mir wie ein Traum,
ich glaub es selber kaum:
Wer ist dieses Girl? Das bin, ach wie herrlich, nur ich!

2. Als Promi hängt mein Foto
bei Sardi’s, jeder sieht’s.
Doch sitz ich direkt drunter, nimmt kein Mensch von mir Notiz.
Ich trage Sonnenbrillen
zur Tarnung, so der Zweck,
und setze ich sie plötzlich ab – schert man sich einen Dreck.
Doch spiel ich eine Rolle, spiel ich meine Rolle gut.
Dann bin ich richtig da, weil ich Theater hab im Blut.

Wer füllt jeden Abend das Haus?
Vor dem Eingang bilden sich Staus.
Wer?, wundert man sich.
Nur ich, ja ich, ja ich.

Wer hat überragenden Charme?
Ehefrauen schlagen Alarm:
Wer?, fragen sie sich.
Nur ich, ja ich, ja ich.

Was ich auf der Bühne kann,
macht, dass ich erschrecke:
Blick ich einen Mann nur an,
geht er durch die Decke!

Welche wunderbare Person
überzeugt sogar das Feuilleton?
Wer ist derart außerordentlich?
Es scheint mir wie ein Traum,
ich halt mich kaum im Zaum:
Wer ist dieses Girl? Das bin, ach wie herrlich, nur ich!

© R&H Theatricals Europe