Musical ME AND JULIET erstmals deutsch

Rodgers & Hammerstein New York hat meine Übersetzung von ME AND JULIET genehmigt. Damit steht ein Musical des genialen Autorenduos für Aufführungen zur Verfügung, das im deutschsprachigen Raum noch niemals, in Europa bislang nur sehr selten zu sehen war.

ME AND JULIET ist Rodgers & Hammersteins Hommage an ihr eigenes Genre, das Musiktheater. Nach fünf gemeinsamen Stücken, die alle zu Erfolgen wurden, war 1952 der Moment gekommen, ein Lieblingsprojekt des Komponisten in die Tat umzusetzen – und damit ein weiteres Mal innovativ zu wirken. ME AND JULIET zeichnet ein umfassendes Bild von den Vorgängen hinter den Kulissen eines Broadway-Dauerbrenners, mit allen möglichen Schauplätzen: Garderoben, Pausenfoyer, Managerbüro und sogar Bühnen-Obermaschinerie. Das Stück spielt, während zeitgleich das „Stück im Stück“ abläuft, von der Ouvertüre bis zum Finale. Beide Ebenen spiegeln sich und ist doch deutlich voneinander geschieden: auf der Bühne unwirkliche Pracht und hohe Ideale, hinter der Bühne harte Arbeit und reale Konflikte. Besonders reizvoll ist es etwa, wenn während einer Tanzszene ein filmartiger Schnitt erfolgt und, was eben noch in Kulisse mit Orchester und opulenten Kostümen zu sehen war, im nächsten Moment als Probensituation auf der leeren Bühne mit Klavierbegleitung und in Trainingskleidung stattfindet. Herzstück der Handlung ist die Liebe eines Assistant Stage Managers zu einem Chormädchen und ihre Bedrohung durch einen eifersüchtigen, gewalttätigen Beleuchter – wie immer zeigen Rodgers & Hammerstein echte Menschen sowie Gefühle, die alle Zuschauenden nachempfinden können.

Mehr zum Werk auf https://de.wikipedia.org/wiki/Me_and_Juliet
ME AND JULIET ist erhältlich über R&H Theatricals Europe GmbH: theatre.germany@rnh.com.