„Der Knoten im Strick“ – FAQ

Hallo Lesewelt,

hier ein paar aktuelle Fragen, die mich zum neu erschienen Krimi erreichten, und die Antworten darauf. Vielleicht sind sie auch für Euch interessant!

1. „Der Knoten im Strick“ ist eine Fortsetzung der MacKendrick-Reihe – verstehe ich das Buch nur, wenn ich auch die vorigen Krimis gelesen habe?
Keine Sorge, „Der Knoten im Strick“, „Puder und Blei“ und „Tod in Arkadien“ (außerdem der Kurzkrimi „Der Raub des El Dorado“) sind in sich völlig abgeschlossene Geschichten. Jede kann ganz für sich allein gelesen, verstanden und ‚genossen‘ werden. Natürlich steht jeweils Alexander MacKendrick im Mittelpunkt – wer also den schottischen Dandy schätzt, wird sich freuen, ihn durch seine Abenteuer hindurch von Buch zu Buch begleiten und ihn näher kennenlernen zu können. Auch ein paar weitere Personen spielen in mehreren der Bücher eine Rolle, wie Jonathan Merritt oder der Gerichtspräsident Schwan. Die chronologische Folge der Romane wäre, den Reise-Wegen MacKendricks folgend, „Arkadien“ – „Puder“ – „Knoten“, aber man muss sich überhaupt nicht daran halten. Für sich steht jeder der Geschichten auch insofern, als Perspektive und Stil immer anders sind: „Arkadien“ ist eine Sammlung von Briefen, „El Dorado“ der Bericht eines Reisebekannten, und in „Knoten“ kommt als Ich-Erzähler ausschließlich MacKendrick selbst zu Wort.

2. Gibt es die E-Book-Version von „Der Knoten im Strick“ nur für den Kindle?
Nein, außer im Amazon Kindle Shop ist das Buch auch bei Apple iBooks, in den Tolino Shops oder bei Google Play erhältlich sowie in vielen anderen E-Book-Online-Shops.

3. Kann ich „Der Knoten im Strick“ auch außerhalb Deutschlands bestellen?
Ja, bislang hat Buchhersteller gemeldet, dass das Buch auch bereits in den USA, Großbritannien und Kanada lieferbar ist.

Viel Lesespaß wünscht
Jens Luckwaldt